Anmelden

Das Potenzial von Widersprüchen nutzen

Die Arbeitswelt mit ihren Anforderungen, Rollen, Aufgaben, Verantwortungen löst häufig vielfache persönliche, soziale und systemische Widersprüche aus. Diese werden auch emotional wirksam und steuern unser Erleben und Verhalten. Der Umgang mit Widersprüchen ist im Alltag alles andere als einfach umzusetzen. Ziel dieses Intensivkurses ist es, den Teilnehmer/-innen das Rüstzeug für ein besseres Verständnis von Widersprüchen bei Veränderungen mitzugeben und Handwerkszeug zu vermitteln, um die eigene Nachhaltigkeit im Sinne von Produktivität und Resilienz zu verbessern.

Sie wollen

  • Besser verstehen, wie Widersprüche in der Arbeitswelt zustande kommen
  • Sich selbst besser einordnen können und mehr Professionalität im Umgang mit widersprüchlichen Anforderungen erlangen
  • Chancen und Potenziale von Widersprüchen produktiv nutzen lernen

Sie brauchen

  • Einen Orientierungsrahmen und Werkzeuge, um einen positiven Umgang mit Widersprüchen und widersprüchlichen Anforderungen in der Arbeitswelt meistern zu können

Sie bringen mit

  • Beispiele eigener widersprüchlicher Erfahrungen in Ihrem Arbeitsumfeld
  • Offenheit und Bereitschaft mit anderen im Austausch zu lernen
  • Zwei Tage Zeit, sich in einer ruhigen Umgebung auf ein anspruchsvolles Thema einzulassen

Sie lernen

  • Sich selbst besser zu reflektieren im Hinblick auf widersprüchliche Anforderungen
  • Spannungssituationen in Veränderungsprozessen zu erkennen
  • Eigene Verhaltensmuster zu durchbrechen und anzupassen
  • Entscheidungen zu treffen in Dilemma-Situationen
  • Das Potenzial in schwierigen Situationen leichter zu erkennen und zu nutzen

Im Seminar behandelte Themen

  • Das Konzept der Ambidextrie (Exploitation, Exploration) bei Veränderungsprozessen
  • Widersprüche, Paradoxien, double bind, Spannungen, Konflikte
  • Tetralemma (Varga von Kibéd)
  • Situationspotential (Jullien)
  • Musteroptimierungen und Prozessmusterwechsel (Kruse)
  • Risiko Chronifizierung von Erfolgsmustern, Antichronifizierungsprogramme (Csikzentmihalyi)
  • Soziale Nachhaltigkeit (Produktivität/Resilienz)

Methoden, die zum Einsatz kommen

  • Vortragsinputs

  • Einzel- und Gruppenarbeiten

  • Plenumsdiskussionen

  • Fallarbeit

  • Fallbesprechungen

  • Revisitation über Videocall 3 Monate später (2 Stunden)

Termine
Mittwoch, 03. Februar 2021, 18.00 bis 21.00
Auftakt mit gemeinsamem Nachtessen und anschliessender Abendsession.
Donnerstag, 04. Februar 2021, 09.00 bis 18.00
Freitag, 05. Februar 2021, 08.30 bis 16.00
Dozierende
Michael Zirkler
Christian Bachmann
Max. Teilnehmer
12
Ort
Bildungshaus Stella Matutina
Zinnenstrasse 7
6353 Weggis
Dauer
2 Seminartage
Preis
2450 CHF plus zwei Übernachtungen in Stella Matutina: Einzelzimmer, Vollpension 140 CHF pro Person und Nacht
(2205 CHF für jede weitere Person aus der gleichen Firma am gleichen Kurstermin)

Anmelden