Daten und Orte:

23.04.2018
Technopark Zürich, Zürich


Seminarorte in der Übersicht

Dauer

2 Tage

Details zu den Durchführungen

9. März 2018: Dossier-Einreichung an BWI

Zwischen 19. - 29. März 2018: Standortbestimmung, nach Absprache

23. April 2018: Vorbereitung Prüfung


VZPM Termine (öffentlich)

Antrag: 19. April 2018 (Poststempel)

Prüfung: 25. Mai 2018 13:30 - 16:30 Uhr, Ort siehe Einladung VZPM

Dauer

Einzelgespräch (1.5h) und 1 Kurstag

Trainer

Sama Bose Thoma

Teilnehmerzahl

max. 10 Personen

Seminarpreis 2017

CHF 1800.– pro Person (inkl. Lunch)

Gebühren VZPM nicht inbegriffen


Lehrgang: 2 öffentliche Seminare und Coaching

CHF 7300.– pro Person (inkl. Lunch)


„Projektmanagement – Methodik und Instrumente“


„Projektmanagement – Projektleitung und Teamführung“


Coaching, Termine und Inhalt wie oben beschrieben


Spezielle Bedingungen bei Abbruch eines Coachings

Bei Abbruch eines Coachings nach der Standortbestimmung zahlt der Teilnehmende für das Überprüfen seines Dossiers sowie die Durchführung des Standortgespräches einen Unkostenbeitrag von CHF 500. Beachten Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Menü AGB).

nächste Durchführung: 23.04.2018

Technopark Zürich, Zürich

Preis CHF 1800.– (inkl. Lunch)


Anmelden

Zum Thema

Unternehmen erbringen ihre Leistung immer mehr über Projektarbeit. Projektmanagement ist deshalb eine unerlässliche Schlüsselkompetenz. Für eine erfolgreiche, bereichs- oder unternehmensübergreifende Kooperation sind das Beherrschen und Anwenden anerkannter, einheitlicher Instrumente und Methoden Voraussetzung. Ab Herbst 2017 werden in der Schweiz die IPMA-Zertifizierungen in Projekt-, Programm- und Portfolio-Management anhand des Standards „Individual Competence Baseline“ (ICB) Version 4.0 abgewickelt. Die vier Zertifizierungsebenen A, B, C, D sind neu in drei Domänen unterteilt:



Die vollständig überarbeitete Version 4 der ICB ist der globale Standard für individuelle Kompetenzen im Projekt-, Programm-und Portfoliomanagement. Die neue ICB ist aufgeteilt in die drei Kompetenzbereiche „Perspective“, „People“ und „Practice“. 29 Kompetenzelemente beschreiben, welches Wissen und welche entsprechenden Fähigkeiten für die erfolgreiche Abwicklung projektorientierter Arbeiten notwendig sind. In der Schweiz werden diese Zertifizierungen durch den VZPM durchgeführt: www. vzpm.ch. Die BWI Management Weiterbildung ermöglicht Ihnen mit einer ganzen Palette von Seminaren, Workshops und Coachings, das Ihrer Kompetenz- und Er- fahrungsebene entsprechende IPMA-Zertifikat zu erlangen.

In der Schweiz werden diese Zertifizierungen durch den VZPM durchgeführt: vzpm.ch

BWI Zertifizierungs-Lehrgänge und -Coachings

Wir bieten die zwei nachfolgend beschriebenen Wege zur IPMA-Zertifizierung der Ebenen B, C und D in der Domäne Projektmanagement öffentlich und auch firmenintern an. Für die oberste Ebene A und für Zertifizierungen in den Domänen Programm- und Portfoliomanagement können wir Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Programm zusammenstellen.

1. Lehrgang

Sie wünschen eine umfassende, kompetente Ausbildung auf diesem grossen Themengebiet und wollen zielgerichtet auf dem Weg zu Ihrem Zertifikat begleitet werden. Der Lehrgang umfasst:

  • zwei Seminare zur Erlangung des Wissens: "Projektmanagement – Methodik und Instrumente" und "Projektmanagement – Projektleitung und Teamführung"
  • Coaching: Begleitung während des Zertifizierungsprozesses (siehe Pkt. 2 unten)

2. Persönliches Coaching / Ihr Nutzen

Sie erhöhen Ihre persönlichen Erfolgschancen durch eine qualifizierte und eine auf Sie persönlich zugeschnittene Unterstützung unserer Trainer/-innen auf dem Weg zum IPMA-Zertifikat. Wir bieten Ihnen parallel zum Zertifizierungsprozess beim VZPM eine individuelle Begleitung und vermitteln Ihnen in Einzel- und Gruppen-Coaching alle wichtigen Grundlagen für eine optimale Vorbereitung der einzelnen Zertifizierungsschritte. Das persönliche Coaching beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Individuelle Standortbestimmung für eine IPMA-Zertifizierung hinsichtlich Anforderungsprofil (Erfahrung, Wissen), Projektrolle (Komplexität, Funktion für Level B und C Zertifizierungen) und Zertifizierungslevel
  • Vermittlung von Grundlagen für den Zertifizierungsprozess und zur persönlichen Vorbereitung der einzelnen Zertifizierungsschritte
  • Level-spezifische Unterstützung und individuelle Feedbacks bei der Vorbereitung der Zertifizierungsprodukte wie Antrag, Prüfung, Projektbeschreibung, Projektbericht
  • Interviewtraining für Level B und C

Voraussetzung für 1. Lehrgang und 2. Persönliches Coaching

Besuch unserer Seminare «Projektmanagement – Methodik und Instrumente» und «Projektmanagement – Projektleitung und Teamführung» oder gleichwertiges Wissen. Für IPMA Level B und C erfüllen Sie alle persönlichen Voraussetzungen zur Zertifizierung des VZPM, insbesondere den Nachweis von mind. 36 Monaten (Nettozeit!) Projektleitungserfahrung auf dem jeweiligen IPMA Level (für Level B zusätzlich 24 Monate Nettozeit Projekterfahrung). Für Level D werden keine besonderen Voraussetzungen erwartet.

Zielpublikum

Personen, welche ein international anerkanntes IPMA-Zertifikat erwerben und Ihre diesbezüglichen Kompetenzen entwickeln wollen. Unternehmen, die Personen im Projekt-, Programm- und Portfolio-Umfeld entwickeln wollen (z.B. Karrieremodelle)..

Für eine erfolgreiche, bereichs- oder unternehmens-übergreifende Kooperation sind Beherrschen und Anwenden anerkannter, einheitlicher Instrumente und Methoden Voraussetzung. Die vier Zertifizierungsebenen A, B, C, D nach IPMA schaffen dafür die Voraussetzung. Mit unseren Kursen und entsprechendem Coaching erlangen Sie die Voraussetzungen für ein Zertifikat.