Anmelden

CAS Projektmanagement – Change und Transformation - agil, klassisch, hybrid - FH Graubünden

Weiterbildung auf einen Blick

Veränderungen prägen nicht erst seit Covid-19 unseren Alltag. Kundenbedürfnisse und der Markt verändern sich ständig und immer schneller. Produkte und Dienstleistungen müssen laufend optimiert und an die Bedürfnisse der Kunden und des Marktes angepasst werden unter der Berücksichtigung der Ansprüche der Mitarbeitenden und weiterer Stakeholder. Innovative und kreative Ansätze erlauben es, neue Chancen zu erkennen und zu nutzen. Um erfolgreich den stetigen Wandel zu bewältigen sind solide Kompetenzen in der Abwicklung von Projekten, Change- und Transformationsvorhaben gefordert. Je nach Situation ist eine agile, hybride oder klassische Vorgehensweise angebracht. Projektmanager, Changemanager oder Transformationscoaches benötigen weitreichende Sozial- und Führungskompetenzen, sowie ausgewiesene Fähigkeiten im methodischen Vorgehen und im Selbstmanagement, damit sie allen Herausforderungen erfolgreich begegnen können.

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) Projektmanagement – Change und Transformation (agil – klassisch – hybrid)

Übersicht

Studienmodell: Berufsbegleitend, 5 x 3 Tage Präsenzunterricht und Distance Learning

Studiendauer: 10 Monate

Studienort: Zürich, Modul 3 Service Innovation Lab (SIL) Chur

Studienbeginn: Mit dem ersten Modul am 26. Januar 2022

Studiengebühren: 9500 CHF

Studienleitung: Mike Hubmann, Partner, Trainer und Berater BWI AG

Zielgruppe

Beim CAS Projektmanagement – Change und Transformation sind Sie als Teilnehmer*in richtig, wenn Sie mindestens zwei Jahre Erfahrung in Projekt-, Change- oder Veränderungsvorhaben vorweisen können.

Sie kommen typischerweise aus:

  • Grossunternehmen in Digitalisierungs- und Transformationsprozessen
  • KMU aus allen Branchen
  • Technologieunternehmen
  • Start-Ups, die Produkte und/oder Dienstleistungen auf den Markt bringen
  • Etablierte Start Ups, die ihr weiteres Wachstum organisieren wollen
  • Dienstleistungsunternehmen

Sie sind zurzeit in einer der folgenden Funktionen tätig:

  • Product Owner
  • Scrum Master
  • Programmleiter/-in
  • Projektleiter/-in
  • Teilprojektleiter/-in
  • Projektmitarbeiter/-in aus Unternehmen/Büros mit grossen Projektvorhaben

Studieninhalte

Das CAS Projektmanagement – Change und Transformation umfasst zwölf ECTS-Punkte, legt den Fokus auf 4 Kompetenzbereiche und ist in fünf Module aufgeteilt.

Ihre Kompetenz für Projekt-, Change- und Transformationsvorhaben wird in diesem CAS in den folgenden vier Bereichen gestärkt:

Studienplan

15 Kurstage, 12 ECTS

Modul 1: Projektmanagement – Methodik und Instrumente (3 Tage / 2 ECTS)

Projektmanagement bedeutet, anspruchsvolle Ziele in begrenzter Zeit und mit definierten Kosten mit interdisziplinären Teams zu erreichen. Alle Projektbeteiligten müssen verstehen, wie Projekte richtig initialisiert, geplant, durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen werden. Neben der klassischen und agilen Projektabwicklung kommen vermehrt hybride Mischformen zum Einsatz. In diesem Modul erhalten Sie einen vertieften Einblick in bewährte Vorgehensmodelle, wesentliche Methoden der Projektabwicklung, mögliche Formen der Projektorganisation sowie die vielfältigen Aspekte einer realistischen Projektplanung und eines wirksamen Projekt-Controllings.

  • Klassisches und hybrides Projektmanagement
  • Vorgehensmodelle, Methoden der Projektabwicklung
  • Planung in der klassischen Vorgehensweise & Projektstrukturierung
  • Stakeholder analysieren und bewerten
  • Projektorganisation, Projektorgane, Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Risiko Management in Projekten
  • Projektcontrolling, überwachen und steuern von Projekten
  • Einblick in die Praxis: Dr. Matthias Gratz, Director Innovation, IP and Portfolio Management Vascular Intervention, Biotronik AG «Entwicklung des PMO (strategisch, operativ) und die Einführung eines PM-Standards bei Biotronik AG»

Dozent: Mike Hubmann

Modul 2: Leadership und Teamführung (3 Tage / 2 ECTS)

Herausfordernde Projekt-, Change- und Transformationsvorhaben können nur durch leistungsfähige interdisziplinäre und meist auch interkulturelle Teams gemeistert werden. Das wiederum stellt hohe Anforderungen an Ihre Führungs- und Sozialkompetenz als Verantwortliche/r. Dieses Modul basiert auf einer Klärung Ihrer persönlichen Rolle in Bezug auf die Arbeitsinhalte, Beziehungsgestaltung und Organisation. Hierfür nutzen wir auch das Konzept der Persönlichkeitstypologien der Belbin® Teamrollen. Wir erarbeiten die Führungsanteile in der Leader-Rolle und setzen diese in Bezug zu den Grundsätzen von «Positive Leadership». Weitere wichtige Elemente bilden die persönliche Kommunikation, die Motivation, das Konfliktmanagement (inkl. Verhandlungstechnik) und die Teamdynamik. Alle diese Kompetenzen werden Sie schliesslich nutzen, um die Rahmenbedingungen zu erarbeiten, welche «High Performance Teams» benötigen. Die Orientierung hierfür liefern die Erkenntnisse des Projektes «Aristoteles» von Google.

  • Positive Leadership & weitere Führungsmodelle
  • Psychologische Sicherheit
  • Virtuelle Führung
  • Rollen & Rollenklärung / Belbin Teamrollen
  • Highperformance Teams & Teamentwicklung
  • Persönliche Kommunikation & Feedback
  • Motivation und Machtfaktoren
  • Umgang mit Widerständen & Konflikten, Verhandlungstechnik
  • Einblick in die Praxis: Nadine Zdych, Gründerin und Geschäftsführungsmitglied bei .. zum Thema Führung bei Start Ups

Dozenten: Andrea Rutishauser & Christian Bachmann

Modul 3 Agiles Projektmanagement mit innovativen Methoden (Design Thinking, Scrum) (3 Tage / 2 ECTS)

Die Ansprüche an Projekte steigen. In immer kürzerer Zeit müssen noch bessere Resultate erzielt werden. Die agilen Methoden und Vorgehensweisen versprechen genau dies, was zur Entwicklung innovativer Ansätze wie Design Thinking oder Scrum auf dem Gebiet der Ideenentwicklung und des Projektmanagements geführt hat. Zuerst geht es für Sie deshalb darum, herauszufinden, welche Problemstellungen und Ziele mit agilen Vorgehensweisen zu schnelleren und besseren Resultaten führen, die Erfolgsfaktoren für agile Vorgehensweisen zu kennen und sich des agilen Mindsets bewusst zu werden. Agile Methoden werden heute erfolgreich in allen Branchen (z.B. Anlagenbau, Geräteentwicklung, etc.) angewendet und beschränken sich nicht nur auf IT-Projekte. Design Thinking und Scrum als Methoden werden wir mit Ihnen in diesem Modul vertieft angeschauen. Nach diesem Modul verstehen Sie die wesentlichen Grundprinzipien und Elemente des agilen Vorgehens und wissen, wann sich ein solches lohnt. Sie kennen die grundlegenden Anwendungsmöglichkeiten und können diese erfolgreich in einem Projekt einsetzen. Die international gültige Zertifizierung zum «Scrum Master» befähigt Sie zudem, in agil abgewickelten Projekten die Rolle des Scrum Masters zu besetzen.

  • Komplexität meistern
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Entwicklung neuer Ideen mit Design Thinking
  • Agiles Vorgehen mit Scrum
  • Agile Projektplanung & Planungsebenen
  • Priorisierung von Anforderungen
  • Kontinuierliche Verbesserung & Retrospektive
  • Einblick in die Praxis: Christophe Makni, Gruppenleiter Process Factory bei der Basler Kantonalbank & Bank Cler und Nadzie Asani, Teamleiterin Digital Process Factory bei der Basler Kantonalbank & Bank Cler

Dozenten: Konstantin Michail & Mike Hubmann

Modul 4: Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung (3 Tage / 2 ECTS)

Führungs- und Projektarbeit stellen hohe Ansprüche an Ihre personalen Kompetenzen. Auf der methodischen Ebene geht es darum, Ihre persönliche Arbeitstechnik und das Zeitmanagement zu optimieren und Ihre Fähigkeiten im Umgang mit Priorisierungen, Störungen oder Entscheidungsfindungen zu erweitern. Ergänzend dazu helfen mentale Trainingsformen, die eigenen Gedanken und Emotionen so zu kontrollieren, dass diese leistungsfördernd wirken. Auf diese Weise können Sie Bestleistungen erbringen, und zwar genau dann, wenn es wirklich zählt. Das Mentaltraining mit seinen verschiedenen Modulen lässt sich leicht erlernen und in den Arbeitsalltag einfügen. Die aus der positiven Psychologie abgeleiteten VIA Charakterstärken (Values in Action) zeigen Ihre Potenziale auf und erläutern deren zielgerichtetes Einsetzen für spezifische Projektrollen. Die weiteren Kompetenzfelder, die in diesem Modul vertieft werden, fördern direkt oder indirekt Ihre Resilienz und Selbststeuerung: Sinn als intrinsischer Motivationsfaktor, Umgang mit Stress und Scheitern, Weiterentwicklung der Handlungsfähigkeit und Schutz der persönlichen Grenzen. Durch die Auseinandersetzung mit allen diesen Themen erweitern Sie Ihre Selbstreflexion und damit auch die Fähigkeit, Ihre persönliche Wahrnehmung und Bewertung aus einer Meta-Ebene zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

  • Persönliche Arbeitstechnik & Zeitmanagement
  • Entscheidungsfindung
  • Positive Psychologie & VIA Charakterstärken
  • Persönliche Resilienz & Selbststeuerung
  • Stressmanagement & Umgang mit dem Scheitern
  • Erweiterung der Selbstreflexion
  • Leistungsförderung durch mentales Training
  • Einblick in die Praxis: Sandrine Benz, Profi-Triathletin und Sportlehrerin, mehrfache Welt- und Europameisterin im Kurzdistanz-Triathlon und -Duathlon

Dozenten: Christian Bachmann & Christoph von Felten

Modul 5: Change und Transformation (3 Tage / 2 ECTS)

Leiten Sie als Projektleiter eine neue Produkt- oder Serviceeinführung? Und stellen fest, dass Sie nebenbei auch noch die internen Prozesse oder gar Strukturen verändern müssen? Oder sind Sie verantwortlich dafür, ein unternehmensweites Transformationsprojekt umzusetzen? Haben Sie dabei den Auftrag erhalten, in ihrem Projekt so weit wie möglich die Mitarbeiter einzubeziehen und die zu erwartenden Widerstände zu managen? Merken Sie, dass Sie im Projekt neben der sachlichen Resultaterbringung auch einen Change im Mindset der Mitarbeiter initialisieren müssen? Dann kann Ihnen dieses Modul die wichtigsten Grundlagen für ein erfolgreiches Management eines Transformationsprozesses mitgeben. Neben den Grundlagen des Managements von Change und Transformation, werden Ihnen auch Methoden vorgestellt, welche Sie als Projektleiter*in in Ihren Projekten anwenden können. Ziel dieses Moduls ist es, die wesentlichen Problemstellungen rund um die unternehmerische Transformation aufzuarbeiten und anhand von Fallbeispielen diverse Vorgehensweisen und Methoden anzuwenden.

  • Change Management in Projekten
  • Transformationsprozesse vs. Change Management
  • Steuerung der Veränderungsprozesse
  • Umgang mit Widerstand
  • Mindset Change initialisieren
  • Partizipation der Führungskräfte und Mitarbeitenden (Nutzung der Wir-Intelligenz)
  • Methodenset für Transformationsprozesse
  • Einblick in die Praxis: Marc Baumgartner, CEO Würth Schweiz zu Planung, Vorgehen und Erfolg der Transformation der Würth Schweiz

Dozent: Konstantin Michail

Zertifikatsarbeit

Selbststudium, Aufzeigen Transfer an einem eigenen Beispiel (ca. 15 Seiten) / 2 ECTS

Zertifizierungen

  • Scrum Master
  • «Certified Project Management Associate» IPMA Level D®”

Es ist auch eine zusätzliche, kostenpflichtige Zertifizierung zum «Certified Project Manager» IPMA Level C® oder «Certified Senior Project Manager» IPMA Level B® möglich

Dozierende

Praxisvorträge:

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Interessentinnen und Interessenten mit einem Hochschulabschluss sowie mindestens zwei Jahren Berufserfahrung sind zugelassen. Projektmanager, Changemanager oder Transformationscoaches mit zweijähriger Praxiserfahrung sowie Interessentinnen und Interessenten mit einem Abschluss einer höheren Berufsbildung bzw. einem vergleichbaren Abschluss sowie mindestens zwei Jahren Berufserfahrung können auf Antrag sur Dossier zugelassen werden.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für das gesamte Kursprogramm des CAS Projekt-, Change- und Transformationsmanagement betragen CHF 9’500.- Darin enthalten sind der Unterricht, die Begleitung im Selbststudium und die digitalen Kursunterlagen. Kosten für Anreisen, Übernachtungen und Verpflegung gehen zulasten der Teilnehmenden.

Studienort

Das CAS Projektmanagement – Change und Transformation findet in Zürich statt. Ausschliesslich Modul 3 findet im Service Innovation Lab (SIL) Chur statt.

Studiendauer

Das CAS Projektmanagement – Change und Transformation kann innerhalb von zehn Monaten abgeschlossen werden. Beginn des Studiums ist Ende Januar, der Präsenzunterricht endet im Oktober des gleichen Jahres. Die genauen Unterrichtsblöcke werden im Rahmen der Stundenplanung festgelegt. Die Gestaltung des FHGR-Weiterbildungsprogramms berücksichtigt, dass die Studierenden während des Studiums in der Regel voll berufstätig sind/bleiben.

Unterrichtstage und -zeiten

  • Modul 1: 26. – 28.01.2022
  • Modul 2: 04. – 06.04.2022
  • Modul 3: 15. – 17.06.2022
  • Modul 4: 22. – 24.08.2022
  • Modul 5: 26. – 28.10.2022
  • Zertifikatsarbeit: Abgabe am Ende des dritten Monats, der auf das letzte absolvierte Modul folgt.

Unterrichtsformen

An insgesamt 15 Tagen findet Präsenzunterricht statt (8 Lektionen / Tag).

Zwischen den Modulen können auf Vorankündigung durch die Dozierenden Lernformen des Distance Learnings eingesetzt werden:

  • Coachinglektionen (einzeln, in Kleingruppen oder mit allen Teilnehmenden) mit den Dozierenden als Vor- oder Nachbereitung zu den Modulen
  • Online-Präsentationen, basierend auf Aufträgen der Dozierenden
  • Webinare: interaktive Online-Unterrichtseinheiten während des Selbststudiums (abends)

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Einzelne Unterrichtsblöcke, Literatur und Unterlagen der Dozierenden können auf Englisch sein.

ECTS-Punkte

12

Informationsveranstaltung

Hier können sie sich für eine Informationsveranstaltung anmelden

Termine
Mittwoch, 26. Januar 2022, 08.30 bis Freitag, 28. Januar 2022, 17.30
Montag, 04. April 2022, 08.30 bis Mittwoch, 06. April 2022, 17.30
Mittwoch, 15. Juni 2022, 08.30 bis Freitag, 17. Juni 2022, 17.30
Montag, 22. August 2022, 08.30 bis Mittwoch, 24. August 2022, 17.30
Mittwoch, 26. Oktober 2022, 08.30 bis Donnerstag, 27. Oktober 2022, 17.30
Max. Teilnehmer
25
Ort
FH Graubünden - Standort Zürich
Limmatstrasse 21
8005 Zürich

Anmelden