Zusammenarbeit in Expertenorganisationen

Expertenorganisationen zeichnen sich dadurch aus, dass Wissen die zentrale Ressource ist und die fachliche Expertise einen höheren Stellenwert hat als Führungs- und Methodenkompetenzen. Das erfordert spezifische Herangehensweisen für Teams. Ein Training für den akademischen Mittelbau von Universitäten und Fachhochschulen sowie für projektorientiert arbeitende Unternehmen.

beratung@bwi.ch Telefon 044 277 70 40
 

Kurzbeschreibung

Durch den hohen Fokus auf das persönliche Fachgebiet entsteht Konkurrenz, was zu Konflikten führen kann. Expertenorganisationen sind sehr innovationsgetrieben. Innovation erfordert den Mut, ein Risiko einzugehen. Dafür müssen sich alle Mitarbeitenden „psychologisch sicher“ fühlen. Expertenorganisationen arbeiten meistens projektorientiert, in interdisziplinären Teams und auch transdisziplinären (Forschungs-)Projekten. Führungsaufgaben werden daher oft durch informelle Rollen wahrgenommen werden. Um eine erfolgreiche und befriedigende Zusammenarbeit zu etablieren, braucht es klare Rollen der Beteiligten, transparente, gleichberechtigte Kommunikation und ein gemeinsames Zielverständnis. Dieses Seminar wurde konzipiert für die ETH Zürich und wird seither an verschiedene Expertenorganisationen vermittelt.

Was Sie lernen:

  • Sie sind sensibilisiert auf die spezifischen Anforderungen in Expertenorganisationen
  • Sie entwickeln die Kompetenzen in der persönlichen Kommunikation und differenzieren zwischen Wirkung und Wertung
  • Sie lernen zwischen sich als Person und den unterschiedlichen Rollen, die ausgeübt werden (wie Forschung, Lehre, Mentoring) zu differenzieren, diese Rollen zu klären, zu gestalten und durchzusetzen
  • Sie sind in der Lage, Rahmenbedingungen zu schaffen innerhalb welcher die Mitarbeitenden optimale Leistungen erbringen können
  • Sie lernen, wie die psychologische Sicherheit in einem Team gestärkt werden kann
  • Scheitern wird neu konnotiert als integraler Bestandteil von Innovation
  • Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit Konflikten
  • Sie reflektieren die persönlichen Charakterstärken und das Verhalten in Stresssituationen

Behandelte Themen:

  • Eigenheiten von Expertenorganisationen
  • Positive Leadership
  • Rollenkonzept, formelle und informelle Führungsrollen
  • Persönliche Kommunikation, aktives Zuhören und Fragetechniken
  • Hochleistungsteams: Aristoteles – Modell von Google
  • Motivation und psychologische Sicherheit
  • Konfliktmanagement
  • Umgang mit Scheitern
  • Teamdiagnostik: Belbin Teamrollen ®
  • Persönlichkeitsdiagnostik: VIA Charakterstärken

Methoden, die zum Einsatz kommen

Das Seminar vermittelt die Inhalte anhand von kurzen Referaten zu den Hintergründen sowie praxisnahen Beispielen

Die wichtigen Themen werden in Kleingruppen erarbeitet und in Bezug gesetzt zu den Erfahrungen und Herausforderungen der Teilnehmenden. Deren Bereitschaft, sich sowohl auf der sachlichen wie auch auf der persönlichen Ebene aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen, wird erwartet.

Das Seminar wird Online oder im Präsenzunterricht durchgeführt. Ein sehr interaktiver Austausch zwischen den Teilnehmer/-innen wird gefördert.

Als Seminarvorbereitung führen die Teilnehmenden ein Selbstassessment durch mit den VIA Charakterstärken. Zwischen dem ersten und dem zweiten Kursblock wird dann das Belbin-Assessment durchgeführt.

Unser Angebot

Dauer
3 Tage: Ein Zweitagesblock und ein einzelner Tag ca. 4 Wochen später
Ort
Online, beim BWI oder bei Ihnen
Berater
Christian Bachmann

Kontaktieren Sie uns:

beratung@bwi.ch Telefon 044 277 70 40